Hafentage Thyboron, Warten

Leider ist die angekündigte Wetterberuhigung nicht eingetreten. Der Wind pfeift durch die Wanten mit 5-6 BFT, weiter im Süden – unserem Zielbereich – eher auch 7BFT. Dies macht die Einfahrt in die Häfen über die schmalen Kanaleinfahrten schwierig bis unmöglich. Selbst an der Badestelle im Thyboronkanal steht eine ordentliche Welle. Weiter draussen gut 2m. Aber die Richtung passt schon mal besser und in der Nacht soll der Wind dann wirklich nachlassen. Für nächste Woche gibt es sogar eine günstige Prognose Richtung Ärmelkanal.

Wenigstens scheint wieder die Sonne nachdem es 2 Tage doch eher geregnet hat. Damit können wir unseren Ausflug zum Naturschutzgebiet, wo wir auf Seehunde etc hoffen, heute noch nachholen.

Der Hafen ist leer geworden. Man merkt, dass in Dänemark die Sommerferien zu Ende gehen. Wie immer leeren sich dann Ende Juli die Häfen. Zusammen mit dem Wetter sah es dann gestern dann schon herbstlich aus – aber wir hoffen, der Sommer macht nur mal kurz Pause. Wir fahren ja Richtung Süden.

2 Kommentare

  • Reinhard

    Hallo Ihr Zwei,

    vielen Dank für Eure ausführlichen und persönlichen Berichte. Wir verfolgen sie aufmerksam . (incl. Eurer mühsamen(?) Kreuzschläge heute Morgen).

    Viele liebe Grüße und Handbreit Antje, Jutta, Richard und Reinhard

    PS: Wir hängen seit Do in Nyborg und warten auf einige zusammenhängende (!) Stunden mit mäßiger Brise.

    • JuBeste

      Hallo Alle,
      Vielen Dank. Das Kreuzen hat sich aber gelohnt. Um 11 Uhr kam die angekündigte Winddrehung und damit eine schnelle Fahrt bei 5-7BFT nach Hvide Sande.
      Euch weiter schönen Urlaub, der Wind sollte ja bald passen
      Viele Grüße
      Jürgen und Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.