Weiter Richtung Norden

Nach einem Hafentag in Heiligenhafen (wenig Wind aber dafür Zahnschmerzen) sind wir heute bei genauso wenig Wind nach Spodsbjerg gefahren. Eine Überlegung weiter zu fahren haben wir angesichts der hinter uns aufkommenden schwarzen Wolken schnell beiseite gelegt. So kamen wir noch trocken an, dann fing es an zu regnen aber weniger als erwartet.

Spodsbjerg hat sich nicht weiter entwickelt – im Gegenteil. Der einzige Kaufmannsladen ist zu, das einzige Restaurant ebenso. Lediglich die Eisdiele und der Pölserwagen sind noch da. Viele Häuser sind zu verkaufen. Obwohl Saison ist die Marina ziemlich leer – ist ja auch nichts zu sehen.

Aber die Fähre geht noch regelmässig.

Wenn das Wetter passt geht es morgen auf jeden Fall weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.