Endlich wieder im Wasser, jetzt wird es konkreter

NilsHolgerson ist wieder im Wasser. Durch den kalten April und den ebenso kalten Start in den Mai haben sich die Arbeiten am Unterwasserschiff und am Wasserpass verzögert. Jetzt ist alles neu und das Boot im Wasser.

Über Pfingsten waren wir dann mit einem großen Wagen am Boot – neue Matrazen, eine neue Rettungsinsel, Fahrräder und, und und. Dank des immer noch kühlen Wetters konnten wir für den Norwegen-Teil der Reise üben, der Heizlüfter war abends deutlich im Einsatz. Wie immer an der See gab es natürlich auch gute Wetterfenster.

Dadurch konnten viele Arbeiten erledigt werden. Segel setzen, Rigg spannen. Als sehr aufwendig gestaltete sich die Befestigung der Umlenkrolle für den Genuaroller. Hier hatte sich unter Deck die Kontermutter gelöst. Ein Fall, der wohl nicht vorgesehen war – erst meine Tochter gelang es um die Ecke im schmalen Zwischeraum die Mutter aufzusetzen.

Zurück zu Hause sind ebenfalls jetzt die konklreten Massnahmen für den Aufbruch zu tun – Vereine, Abos kündigen, Vollmachten. ToDo Listen werden erstellt und abgearbeitet.

Jetzt muss noch Norwegen die Grenzen aufmachen. Schottland ist wohl schon fast dabei……

Ein Kommentar

  • Susanne Stein

    Liebe Ulrike, vielen Dank, dass ich an Eurer außergewöhnlichen Reise teilnehmen darf! Ich bin schon total gespannt, wo Ihr tatsächlich landen werdet. Ich wünsche Euch viel Glück, tolles Wetter, nette Menschen, viel Spaß und natürlich immer ein leckeres Fläschchen Wein 🙂

    Lieben Gruß
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.